zurück

  Gabriele Groll

Gabi 2

 

 

Aktuelle Projekte:


Elias' Stimmen - eine Canetti-Collage in sechs Bildern/ [re:lies] #2

geboren 1982 in Freiberg/Sachsen.


Produktionen:

2018 [re:lies] #2: "Elias' Stimmen - eine Canetti-Collage in sechs Bildern", Berlin
2015 Julie in "norway.today", Berlin
2014 [re:lies] #1: "Die zwei Frühlinge des Slawomir Mrozek", Berlin
2011 Mae in "Die Katze auf den heißen Blechach", Berlin
2009 Estella in "LETZTES LICHT.ein traum von arbeit", Berlin
2008 Die Mutter in "le malentendu", Berlin

2002 Lysistrate in "Lysistrate", Berlin

 

Vita:

Gabriele Groll und Johannes Gruhl kennen sich bereits seit ihrer Jugendzeit in Freiberg und haben dort gemeinsam im Theaterjugendclub ihre ersten szenischen Erfahrungen gesammelt. Neben dem Theater gründeten sie gemeinsam mit zwei weiteren Mitstreitern das Lyrikensemble Schlüsselbundt, wo neben eigenen Texten auch Lesungen zu Eugen Roth und zum 100. Geburtstag von Oscar Wilde entstanden. Danach trennten sich zunächst ihre Wege.

Gabriele absolvierte nach dem Abitur ein Jahr in den USA und ging nach ihrer Rückkehr 2002 nach Berlin. Sie studierte Musikwissenschaft und Komparatistik an der Technischen Universität Berlin und arbeitete danach am Staatlichen Institut für Musikforschung. Bereits 2002 kreuzten sich die Wege mit Johannes Gruhl wieder und nach der Produktion Lysistrate war sie eine der Begründer*innen zunächst des Zimmer 16 Ensembles und später der MACHT OHNE BUeHNE. Einige Jahren lang wirkte sie zusammen mit Stephan Ziron als Jazzgitarristin.


 

 

 

 

Senden Sie mir gerne direkt eine Nachricht:

Ihre Email 
Betreff 
Freitext 
Bitte Folgendes eingeben: zpwakdtd Helfen Sie mit Spam zu vermeiden!